Jetzt neu: Goodies zu deinem Einkauf ♥ Versand aus Deutschland ♥ Bekannt aus Social Media

Hochzeit planen - So organisierst du deine Design Ideen!

Nach dem Antrag ist vor der Hochzeitsplanung. Neben allgemeinen organisatorischen Fragen geht es auch um die Überlegung "Wie wollen wir unseren Tag gestalten?".

Absolut unerlässlich für jede gute Planung: alles aufschreiben! Wo du dir Notizen machst, bleibt dabei ganz deinen persönlichen Vorlieben überlassen. Das kann klassisch handschriftlich sein oder digital - oder auch eine Mischung aus beiden.

Kauf dir ein hübsches Notizbuch oder einen Ringordner - letzterer hat den großen Vorteil, dass du ihn leichter sortieren und Ideen ergänzen kannst. Es gibt auch fertige Hochzeitsplaner, die dich mit vorverfassten Fragen und Stichpunkten durch die Hochzeitsplanung führen. Eine Pinnwand ist super, um dir schnell einen Gesamteindruck über die bisherigen Schritte zu verschaffen.

Ich selbst arbeite seit langem sehr erfolgreich mit OneNote, um Privates wie Berufliches zu organisieren. Hierbei kannst du digitale Notizbücher erstellen, die wiederum in Abschnitte unterteilt sind, welche Seiten enthalten - das digitale Pendant zum Ringordner. Mit der Bildersuchmaschine Pinterest kannst du schnell und einfach Ideen sammeln und auf verschiedenen Pinnwänden speichern.


Foto von Rebecca auf Unsplash
Du hast dich für ein Medium entschieden? Dann kann es nun richtig los gehen.

Wir haben uns einige Punkte überlegt, die dir helfen können, strukturiert an die Hochzeitsplanung zu gehen.

In einem ersten Schritt kannst du überlegen, welche Grundfarben du dir für die Hochzeit wünschst. Auf diesen Grundfarben baut dann die gesamte Planung auf - du kannst dir zum Beispiel ein Moodboard auf Pinterest erstellen, auf dem du inspirierende Bilder zu den gewählten Farben sammelst. Wenn ihr unter einem bestimmten Motto heiraten wollt, schreibe auch dieses sofort auf und widme ihm eine eigene Kategorie.

Die gewählten Farben immer vor Augen gehst du im nächsten Schritt ins Detail: welche Blumen und Pflanzen sollen die Dekoration und deinen Brautstrauß bestimmen? Wie willst du die Papeterie gestalten und welche Elemente brauchst du - Save the Date,  Einladungs- und Dankeskarten, Speisekarten, Gästebuch, Tischkarten? Wie kann die Hochzeitstorte aussehen?

Auch beim Styling spiegeln sich Farben und Motto wieder. Nimm deine Farbplanung zur Hand, um Kleider, Schmuck und Accessoires auszuwählen und überlege, ob es für die Gäste einen Dresscode geben soll. Vergiss auch nicht die Location - was ist für dich unerlässlich, was eher zweitrangig?

Wir haben also acht Unterpunkte, die dir die Planung erleichtern:

Farben/Thema, Blumen, Papeterie, Outfits, Styling, Schmuck, Torte, Location.

Diese lassen sich zusammenfassen oder ergänzen, weiter unterteilen oder ersetzen. Eben so, wie es für dich richtig und wichtig ist.

Du wirst sehen - einmal aufgeschrieben, werden deine Ideen sich schnell entwickeln und einer gut organisierten Hochzeit steht nichts mehr im Weg!

 

Titelfoto von Marten Bjork auf Unsplash